Mit dem Smartphone
online einfach anmelden!

Das ONCE Konsortium

ONCE steht für „online einfach anmelden“. Die Bundesdruckerei GmbH koordiniert die Zusammenarbeit von 40 Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen. 14 Unternehmen und Forschungseinrichtungen erhalten im Rahmen des Förderprogramms „Schaufenster sichere digitale Identitäten“ eine Förderung durch das BMWK. Sie finanzieren 40% bis 60% ihrer Kosten aus eigenen Mitteln – abhängig von der Größe des Unternehmens. Forschungseinrichtungen erhalten 90% ihrer Aufwände. 25 assoziierte Partner tragen ihre Kosten selbst und profitieren durch die Mitgestaltung der Prozesse und durch eine frühe Nutzung der Ergebnisse für ihr Unternehmen.

ONCE entwickelt eine App und IT Systeme für digitale Identitätsdaten, die auf einem Smartphone verwaltet werden. ONCE will die Kontrolle für Bürger und Kunden über ihre eigenen Identitätsdaten stärken. Mit der ONCE App können sie ihre digitalen Identitätsdaten auf dem Smartphone nutzen, um sich im privaten und geschäftlichen Leben auszuweisen. Identitätsdaten bilden heute die Grundlage für eine Teilnahme an einer digitalen Gesellschaft.

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) innerhalb des Technologieprogramms „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“ gefördert und vom DLR Projektträger „Digitale Technologien und Anwendungen“ im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln betreut.

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

DLR Projektträger „Digitale Technologien und Anwendungen“

Was macht ONCE?

ONCE integriert Verfahren zum digitalen Ausweisen in kommunale Verwaltungsvorgänge und in Geschäfts- und Verwaltungsabläufe von Unternehmen aus den Bereichen Verkehr, Hotel und Tourismus. Die neuen Verfahren werden zunächst in der Region Hessen sowie in bayrischen und nordrhein-westfälischen Partnerstädten erprobt. ONCE speichert die persönlichen Identifizierungsdaten auf dem Smartphone. Damit liegen die Daten in der Hand des Besitzers. Dies verbessert und stärkt die Kontrolle über die Verwendung der Daten. Die Entwicklung und praktische Erprobung von Verfahren zur sicheren Nutzung der Daten ist die zentrale Herausforderung für das Projekt. Das betrifft die Speicherung der Daten auf dem Smartphone und ihre Übertragung vom Smartphone zu einem Internetdienst. Aber auch für die Sicherung der Vertrauenswürdigkeit von Daten und ihren Herausgebern werden in ONCE technische und organisatorische Lösungen entwickelt.

Wo wird zukünftig ONCE-Technologie eingesetzt?

In drei Anwendungswelten zeigt ONCE wie digitale IDs und Berechtigungen herkömmliche Geschäfts- und Verwaltungsabläufe vereinfachen können. In den ONCE-Partnerstädten soll eine kommunale ID die Nutzung von Verwaltungsdiensten im Stadtportal und von Leistungen kommunaler Betriebe erleichtern: ein Bibliotheksausweis, eine Jahreskarte für das Schwimmbad oder eine Ehrenamtskarte auf dem Smartphone öffnen den Zugang zu Angeboten und Vergünstigungen der Betriebe. Verkehrs- und Mobilitätsangebote sollen durch einen Smartphone-Führerschein und einen Smartphone-Kfz-Schein komfortabler nutzbar sein. Die Anmietung eines Autos oder die Registrierung für einen Carsharing-Dienst können komplett online und sicher erledigt werden. Hotelgäste sollen durch einen vereinfachten Check-in und durch eine Verknüpfung mit regionalen Touristik-Angeboten von einer Smartphone-ID und von einem digitalen Smartphone-Schlüssel für ihr Hotelzimmer profitieren.

  • ONCE als Bibliotheksausweis
  • ONCE als Schülerausweis
  • ONCE als Kommunale ID mit Lichtbild
  • ONCE als digitalen Führerschein
  • ONCE als Kfz-Schein
  • ONCE als Kur- und Gästekarte
  • ONCE zum Einchecken im Hotel
  • ONCE als digitalen Zimmerschlüssel
  • ONCE als Verknüpfung mit touristischen Angeboten